Liliths Schatz – Eine Geschichte über die Sexualität, die Lust und den Menstruationszyklus (Rezension)

Vielen Dank für diese schöne Rezension, liebe Christine Jung!

Advertisements

LILITHS CROWDFUNDING: NICHTS IST SO MÄCHTIG…

…wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Liebe GeburtshelferInnen und LeserInnen von Lilith,

nachdem ich die aktuellen Lilith-Infos in den letzten Wochen auf Facebook und im Crowdfunding-Blog gepostet habe und sie hier natürlich auch nicht fehlen dürfen, möchte ich hiermit nachträglich den Blog-Eintrag vom 23.3., dem Tag nach dem Ende von Liliths Crowdfunding, mit Euch teilen.

Enjoy – und DANKE aus tiefstem Herzen nochmal an alle, die Lilith durch ihre Unterstützung ins Leben geliebt haben! _____________________________________________________________________________________________________________________________

cropped-lilith_16.jpg

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Guten Morgen, meine Allerliebsten!

8.012€ (ACHTTAUSENDUNDZWÖLF EURO) und damit 385% des Fundingziels für den Druck von “Liliths Schatz – Eine Geschichte über die Sexualität, die Lust und den Menstruationszyklus” in 25 Tagen Crowdfunding. Knapp 400€ an Spenden für Waris Diries Desert Flower Foundation.

**********************************************************

Ihr seid so toll, dass es dafür maximal im Portugiesischen ein Wort gibt, das aber auch ich nicht kenne.

D A N K E.

Danke an die wunderbare Carla Trepat Casanovas und Anna Salvia Ribera und die über 150 UnterstützerInnen von Carlas Crowdfunding im Jahr 2012 dafür, dass sie Lilith, diesen wunderbaren Schatz, zur Welt gebracht haben.

Danke an die unglaubliche Diana Fabiánová, Gabriele Pröll und Bettina Weidinger und Wolfgang Kostenwein vom Österreichischen Institut für Sexualpädagogik und Sexualtherapien für ihre liebevollen Kommentare, ihre vielfältige Unterstützung und ihren sofortigen unbeirrbaren Glauben an Lilith vom allerersten Moment an, in dem all das noch in weiter Ferne lag und in dem nicht sicher war, dass es jemals geschehen würde.

Danke an Anna Santamaria Diez für ihr super-sorgfältiges Lektorat von Liliths deutscher Ausgabe, mit dem ich mich ab heute wieder in Dankbarkeit befassen werde.

Danke an jedeN einzelneN von Euch und an die fast 100 UnterstützerInnen mehr, die sich hier nicht als Fans registriert haben. Ohne Euch gäbe es nichts von alledem. Nichts.

Danke im Besonderen an Liliths UnterstützerInnen Stefanie Miosga + ihre Schwester Sandra Hylla, deren Frauenladen Xanthippe in Dresden sich ab heute noch 8 Tage in der Fundingphase auf befindet und noch mehr Unterstützung gut gebrauchen kann.

Danke an meine Mama Elisabeth Ettmann. Danke an Deine Mama. Danke an alle Mamas! Danke an Simone de Beauvoir, Christine Nöstlinger, Oscar Wilde und Frère Roger von Taizé, ohne die ich nicht tun würde, was ich tue.

Danke an Frau Heide Kantor, Volksschullehrerin in Wien, von der ich schreiben gelernt habe.

Danke an Mary Daly, Heide Göttner-Abendroth, Siegrun Laurent, Uscha Madeisky, Li Shalima, Dagmar Margotsdotter und allen Frauen im Um-Kreis der Akademie Alma Mater.

Danke an Emma Watson und Steve Jobs.

Danke an Arundhati Roy, Verena Stefan, Alice Schwarzer, Chantal Louis, Malala Yousafzai und all die Malalas da draußen. Danke an Clara Pinto Correia und Erika Lust.

Danke an Teresa von Ávila, John O’Donohue und Krista Tippett.

Danke an Etty Hillesum. Danke an Dorothee Markert-Knüfer, Antje Schrupp, Jutta Pivecka, Ina Praetorius, Elfriede Harth, Bettina Schmitz und all die anderen wunderbaren Frauen, die bei dem phänomenalen Blog http://www.bzw-weiterdenken.de denken, fühlen und schreiben und die mich durch ihre Texte und/oder unsere Begegnung bei der bzw-weiterdenken-Tagung in Frankfurt in den Wochen vor und während dieses Crowdfundings unendlich mehr inspiriert und ermutigt haben, als ihnen bewusst sein kann.

Danke an die phänomenale Mira Sigel und ihre unverzichtbaren Störenfriedas. Danke an Rachel Moran, Tanja Rahm, Jana Koch-Krawcak und Marie Merklinger mit ihrem Netzwerk SPACE International – Survivors of Prostitution Abuse Calling for Enlightenment, für ihren Mut, ihre Klarheit und ihre Kraft, die mir noch viel klarer gemacht haben, wie sehr wir Lilith brauchen.

Danke an Cristiana Scanu, auf deren demnächst startendes Crowdfunding für Lilith auf Italienisch, ich mich schon sehr freue.

Danke an Frida Kahlo und Georgia O’Keeffe.

Danke an den Dalai Lama, Thich Nhat Hanh, Joanna Macy und den Mann, der mich letztens in der U-Bahn angelächelt hat.

Danke an Fernando Pessoa und Mario Benedetti. Gracias a ti, hermano y amigo mío quien seguramente no quería ver su nombre puesto aquí. Sin ti no sería quien soy y te lo agradezco con cada paso que doy en estos días. Rezo por ti en estos tiempos dificiles que estás atravesando. Sabes quien eres.

Gracias a la vida, que me ha dado tanto… y que me ha llevado a Sevilla donde tuve la inmensurable suerte de encontrar a Lilith. Gracias a Julia y a Amalia por haber sido las primeras niñas a las que regalé El tesoro de Lilith. Sóis pura luz. Gracias a Marta y a Horacio por dejarme ser parte de esta familia única y maravillosa.

Gracias a Lilith.

Gracias a Díos.

Danke an alle, die ich vergessen habe und die mich gerne daran erinnern dürfen, wenn ich sie nicht bald hinzufüge!

Danke an die unvergleichliche Maria Gadú und den unbeschreiblichen Jorge Drexler, deren wunderbare Musik mich in diesen Tagen begleitet hat. Und danke an das Leben dafür, dass das erst der Anfang war — ¡lo mejor está por venir!

Ich möchte Euch am Beginn dieser ersten Frühlingswoche einen Auftritt schenken, in dem ich uns alle sehe – siehe ganz oben! Das Lied kennt Ihr alle ja vom offizielen Lilith-Video. Enjoy! Ich werde Euch natürlich in den nächsten Tagen und Wochen über alle Projektfortschritte auf dem Laufenden halten, bis Ihr Lilith dann in Händen haltet. ¡Hasta muy pronto mit den neuesten Neuigkeiten von Lilith!

PS: Da anscheinend zwei Vorauskasse-Bestellungen “geplatzt” sind, liegt der momentan angezeigte Beitrag “nur” bei 7.967€. Egal – es ist, wie es ist: nämlich alles absolut megakalifragilistisch, wie eine großartige Freundin von Lilith aus der Schweiz sagen würde. Danke auch an die PlatzerInnen, dass Ihr dabei wart – Lilith liebt Euch!

PPS: Lilith-Bestellungen sind natürlich nach wie vor über liliths.schatz@gmail.com mehr als willkommen und ab Mitte der Woche auch über http://www.liliths-schatz.com möglich!

OPERATION DESERT FLOWER: 50% des Erlöses aller Bestellungen gehen bis Sonntag Abend an Waris Diries Desert Flower Foundation!

waris-dirie-back-in-the-desert_djibouti-2008

Schöne Sonnenfinsternis, meine Lieben.

Liliths Schatz ist ein Kinderbuch für Mädchen ab 5 Jahren. Waris Dirie war 5 Jahre alt, als ihr die Klitoris, die kleinen Labien und die Innenseiten der großen Labien entfernt wurden, das brutal verletzte hochsensible Gewebe zusammengenäht und nur eine winzige Öffnung für das Abfließen von Urin und Menstruationsblut und die Möglichkeit von Penetration und Geburt gelassen wurde (Infibulation).

Lilith ist ein glückliches Mädchen. Lilith hat Lust, auf Blumen, Schmetterlinge und alle schönen Dinge des Lebens, wie ihren eigenen Körper, seine Kraft und seine Fähigkeiten – auf die die Lust am Leben, die dieser Körper hat und ausdrückt. Lilith ist in diesem Körper verwurzelt und zu Hause, empfindsam, wach, stark und mit sich selbst und allem, was sie umgibt, lustvoll und achtsam verbunden.

Und Lilith sieht.

Lilith sieht, was ihren Schwestern auf der ganzen Welt in 5.000 Jahren patriarchaler Entwicklung der Menschheitsgeschichte auf der ganzen Welt angetan wurde und immer noch angetan wird.

Und wenn Lilith das sieht, bekommt sie Lust zu handeln.

Ab sofort und bis zum Ende des Crowdfundings diesen Sonntag, 22.3., um 23:59 Uhr, gehen bei der Bestellung von 1, 2 oder 3 Exemplaren von Liliths Schatz 50% des Kaufpreises an die Desert Flower Foundation von Waris Dirie.

Waris Dirie ist Autorin („Wüstenblume“), ehemaliges Model, selbst im Alter von 5 Jahren in ihrer Heimat Somalia Opfer von FGM (Female Genital Mutilation – weibliche Genitalverstümmelung) geworden und heute mit der Desert Flower Foundation Aktivistin gegen diese menschenverachtende Praxis.

Wir möchten mit dieser Aktion die gesamte Arbeit der Desert Flower Foundation, vor allem aber die Kurativarbeit unterstützen, wie sie im erst 2013 eröffneten Desert Flower Center im Krankenhaus Waldfriede in Berlin-Zehlendorf geschieht, wo betroffene Mädchen gynäkologische, urologische und psychosoziale Hilfe und Unterstützung bekommen.
_____________________

Das bedeutet:

  • Wenn Ihr ein Lilith-Exemplar um 15€ bestellt, spendet Ihr 7,50€ für die medizinische und psychologische Behandlung eines Mädchens, das Opfer von Genitalverstümmelung geworden ist.
  • Wenn Ihr mit der Bestellung von 20 Büchern um 300€ GroßsponsorInnen werdet und damit im gedruckten Buch als ErmöglicherIn von Liliths deutschsprachiger Erstauflage genannt werdet, spendet Ihr 50€ für die medizinische und psychologische Behandlung eines Mädchens, das Opfer von Genitalverstümmelung geworden ist.

____________________

Ihr bekommt selbstverständlich die bestellte Anzahl an Büchern inklusive aller vorgesehenen Dankeschöns.

Die Desert Flower Foundation und ihre gesamten Kampagnen, Projekte und Aktivitäten werden durch private Spenden finanziert.

__________________

Nach Ende des Crowdfundings veröffentliche ich hier und auf startnext die Summe der seit dem Zeitpunkt der Publikation dieses Eintrags eingegangenen Bestellungen.
Sobald der Erlös aus dem Crowdfunding auf meinem Konto eingegangen ist, überweise ich exakt die Hälfte dieses Betrages mit dem Verwendungszweck „Treatment of a FGM victim at a Desert Flower Center“ an die Desert Flower Foundation.

Darüber informiere ich Euch dann natürlich auch hier, auf Facebook und auf der Crowdfunding-Seite.

__________________

  • Habt Ihr daran gedacht, Lilith auch noch an die Tochter einer Freundin zu verschenken?
  • Gibt es Menschen in Eurem Umfeld, die Lilith irgendwie ganz sympathisch finden, aber sich noch nicht dazu entschlossen haben, durch ihre Buchbestellung zum Crowdfunding beizutragen?
  • Fallen Euch Leute ein, denen Ihr schon von Lilith erzählen wolltet, es aber noch nicht getan habt?
  • Ist Euch der Gedanke durch den Kopf gegangen, dass Ihr, wenn Ihr noch ein Exemplar bestellt, dem Kindergarten Eures Neffen durch unsere Fülle-verlangt-nach-Verteilung-Aktion (die nach wie vor gilt!) gratis eines zukommen lassen könntet?

*Jetzt* ist der Moment.

________________________

Bestellt jetzt alle Exemplare von Lilith, die Ihr in den nächsten Wochen und Monaten in Euren FreundInnen-, KollegInnen- und sonstigen Kreisen verschenken oder vielleicht weiterverkaufen wollt, und helft uns so, diese unglaubliche Fülle an Unterstützung für Lilith, die hier zusammenkommt, zu teilen und in Solidarität mit den Tausenden von Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt zu stehen, deren verletzter Körper unser Körper ist.

Erzählt *allen* von der Operation Desert Flower: Teilt diesen Eintrag auf Facebook, leitet ihn per E-Mail weiter, schickt SMS und ruft an – !!! SPREAD THE WORD !!!

TAUSEND DANK JEDER/M EINZELNEN VON EUCH!

___________________

PS: Für alle, die einen Blick ins Buch werfen wollen, gibt es ab sofort eine ausführliche Leseprobe von Liliths Schatz. Verbreitet sie zu all Euren Lieben hin!

PPS: Lilith startet diese Aktion gemeinsam mit ihrer spanischen Schwester: Die wunderbare Carla Trepat Casanovas, Liliths Autorin, wird noch bis Sonntag Morgendas Gleiche tun mit den Bestellungen der spanischen Originalausgabe „El tesoro de Lilith – un cuento sobre la sexualidad, el placer y el ciclo menstrual!

Wenn Ihr Euer Spanisch mit Lilith verbessern oder begründen wollt, oder wenn Ihr mit dem Gedanken gespielt habt, dass es schön wäre, auch die Originalausgabe zu Hause zu haben oder in Eurer Arbeit zu verwenden, dann ist *jetzt* der Moment – ¡es ahora!

___________________________________________________________________

Über FGM und die Arbeit des Desert Flower Center Waldfriede

FGM: Diese Abkürzung steht für „Female Genital Mutilation“ – ein grausames und leider weit verbreitetes Ritual. Alle 11 Sekunden wird ein Mädchen durch die sogenannte rituelle Beschneidung der weiblichen Genitalien verstümmelt.

Jeden Tag teilen 8.000 Mädchen dieses Schicksal. Weltweit sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 150 Millionen Frauen und Mädchen beschnitten.

FGM geschieht nicht nur in Ländern Afrikas, sondern auch dort, wo es eigentlich verboten ist. Selbst in Deutschland, Österreich und der Schweiz leben schätzungsweise circa 50.000 Opfer von Genitalverstümmelung.

Die Betroffenen sind zutiefst traumatisiert. Das Erlebte beeinflusst den Rest ihres Lebens in erheblicher Form. Entzündungen im Genitalbereich, Inkontinenz, Fistelprobleme, daraus folgend die gesellschaftliche Isolation, ein überwältigendes Schamgefühl oder sogar der Tod sind nicht selten die Konsequenzen.

Um ihnen ein Stück der verlorenen Lebensqualität zurückzugeben, nimmt sich das Krankenhaus Waldfriede als erstes europäisches Krankenhaus ganzheitlich der Probleme beschnittener Frauen an. Eigens hierfür wurde am 11. September 2013 ein Zentrum gegründet – das Desert Flower Center Waldfriede.Schirmherrin des Projekts ist Waris Dirie, 48, ehemaliges Model und UN-Sonderbotschafterin. Seit 2002 setzt sie sich mit ihrer in Wien angesiedelten „Desert Flower Foundation“ für die Rechte afrikanischer Frauen und gegen das Ritual der Beschneidung ein. Mit gerade einmal 5 Jahren wurde die gebürtige Somalierin selbst Opfer von Genitalverstümmelung.

Ihren Lebens- und Leidensweg verarbeitete sie in mehreren Romanen. Diries wohl bekanntestes Buch „Wüstenblume“ wurde weltweit 11 Millionen Mal verkauft; 2009 folgte die nicht weniger erfolgreiche Verfilmung ihrer bewegenden Geschichte.

Dr. Roland Scherer, Chefarzt des „Zentrums für Darm- und Beckenbodenchirurgie“ im Krankenhaus Waldfriede, beschäftigt sich mit dem Thema FGM bereits seit vielen Jahren. Um betroffenen Frauen zu helfen, nahm er 2012 gemeinsam mit Bernd Quoß, dem Vorstand des Hauses, Kontakt zur „Desert Flower Foundation“ in Wien auf. Im gleichen Jahr folgte eine weitere Begegnung mit Waris Dirie auf dem Internationalen Koloproktologie-Kongress, der vom Krankenhaus Waldfriede in Berlin seit 2008 alle zwei Jahre ausgerichtet wird. Hier schließlich nahm die Idee, im Krankenhaus Waldfriede ein medizinisches Angebot für die von FGM Betroffenen zu etablieren, feste Gestalt an. Nur 15 Monate später, am 11. September 2013 wurde im Krankenhaus Waldfriede das „Desert Flower Center“ Waldfriede gemeinsam mit Waris Dirie eröffnet.

Das „Desert Flower Center“ Waldfriede behandelt als Kooperationskrankenhaus der „Desert Flower Foundation“ in Berlin die Opfer von Genitalverstümmelung in einem ganzheitlichen Sinne.

Dieses Konzept ist bisher einzigartig. Neben hochspezialisierten Beckenbodenchirurgen stehen im „Desert Flower Center“ Waldfriede ebenso Psychologen, Seelsorger, Sozialdienst und Selbsthilfegruppen für eine weitergehende bzw. ergänzende Betreuung bereit. Dank der langjährigen Spezialisierung des Krankenhauses Waldfriede auf die Darm- und Beckenbodenchirurgie können hier infolge der Beschneidung inkontinent gewordene Frauen auch sehr spezielle Operationen erhalten.

Die Kosten für Operationen werden für in Deutschland versicherte Patientinnen von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen getragen. Selbst Nichtversicherte – etwa aus Afrika vor der grausamen Prozedur geflohene Frauen – können auf finanzielle Unterstützung bei Behandlung bauen. Gemeinsam mit der „Desert Flower Foundation“ Wien wird der „Förderverein Waldfriede e.V.“ finanzielle Mittel einwerben bzw. bereitstellen. Spenden sind für die langfristige Gewährung der Angebote im „Desert Flower Center“ Waldfriede sehr willkommen.

Mehr auf der Seite des Krankenhauses Waldfriede

_______________________________________________________________________

Das Waris-Dirie-Manifest

Ich will, dass…

… alle Menschen weltweit Genitalverstümmelung als gemeinsames Problem erkennen, vor dem man nicht mehr die Augen verschließen kann.

… sich jede Religionsgemeinschaft laut und deutlich gegen Genitalverstümmelung ausspricht.

… jedes Opfer von FGM, das Hilfe braucht, auch Hilfe bekommt.

… alle Regierungen weltweit Bestimmungen erlassen, die Mädchen vor Genitalverstümmelung schützen.

… alle Regierungen dieser Welt Gesetze verabschieden, nach denen TäterInnen und ihre Helfer gerecht bestraft werden können.

… jede Entdeckung einer Verstümmelung bei Minderjährigen einem Staatsanwalt gemeldet werden muss.

… alle Länder dieser Welt Genitalverstümmelung als politische Verfolgung werten und als Asylgrund anerkennen.

… alle darüber aufgeklärt werden, dass es sich bei Genitalverstümmelung nicht um Teil einer Kultur, sondern um ein Verbrechen handelt.

… alle Opfer von Genitalverstümmelung endlich sensibel und menschlich behandelt werden, nicht wie Schaustücke.

… alle, die im Gesundheitssystem arbeiten, über FGM informiert sind und wissen, wie sie mit den Opfern umgehen sollen und wie sie ihnen helfen können.

… sich jede Frau, die das wünscht, gratis rückoperiert und dabei psychologisch betreut wird.

… endlich offen über Genitalverstümmelung geredet werden kann. Für Betroffene muss immer ein offenes Ohr da sein.

… alle FGM-Hilfsorganisationen endlich an einem Strang ziehen und sich auf gemeinsame Ziele einigen.

… allen FGM-Hilfsorganisationen endlich genug Geld zur Verfügung gestellt wird, damit sie wirksam arbeiten können.

… alle Menschen auf diesem Planeten meinen Traum träumen: das Ende der Genitalverstümmelung – für alle Zeit!

Wir verschenken Lilith an Schulen – Ihr sagt, an welche!

LILITH_08

Liebe alle!

3.105€ für Lilith in 7 von 25 Tagen Crowdfunding und somit mein ursprüngliches Finanzierungsziel bereits jetzt um fast 50% überschritten:

Ich bin Euch allen so dankbar. SO dankbar.

Jeden zur Verfügung stehenden Cent werde ich natürlich für den Druck von noch mehr Exemplaren von Liliths Schatz als vor Projektstart vorgesehen verwenden, damit Lilith zu noch mehr Frauen und Mädchen, in noch mehr Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen kann.

All diejenigen von Euch, die Ihre Exemplare per Kreditkarte bezahlt haben, haben gestern von startnext eine Benachrichtigung mit dem Betreff „Einzug deiner Crowdfunding Unterstützung“ bekommen.

Das bedeutet aber natürlich nicht, dass das Crowdfunding vorbei ist!

Lilith hat auch nach dem Überschreiten des ursprünglich festgesetzten Betrages insgesamt 25 Tage, um ihre Reise in Kinderzimmer, Kindergärten, Schulen… im ganzen deutschen Sprachraum vorzubereiten und so viel Geld wie möglich für ihre Druckkosten in einer so großen Auflage wie möglich zu sammeln.

Uns bleiben also noch 19 Tage, in denen sie unterstützt und verbreitet werden kann und soll! 

Die bisher von Euch und vielen anonym bleiben wollenden oder nicht hier als Fans registrierten Menschen des Guten finanzierten über 3.000€ sind natürlich viel Geld.

So viel Fülle verlangt nach Umverteilung!

Deshalb gilt bis zum Erreichen von 4.000€ Folgendes:

Für jeden einzelnen Eurer Beiträge und Käufe wird ein frisch gedrucktes Exemplar von „Liliths Schatz – Eine Geschichte über die Sexualität, die Lust und den Menstruationszyklus“ an einen Kindergarten, Hort, eine Schule oder eine vergleichbare Einrichtung Eurer Wahl verschenkt!

Dies gilt für jede einzelne Bestellung – ganz egal, ob Ihr GroßsponsorInnen seid oder in Eurem Budget gerade nur ein Buch drinnen ist.

Als KäuferIn dürft Ihr diese Einrichtung frei wählen. Schickt bitte nach Eurer Bestellung hier auf startnext einfach eine E-Mail mit folgenden Angaben an liliths.schatz@gmail.com:

– Euer eigener Vor- und Nachname

– Name, Adresse und eventuell Ansprechperson der von Euch beschenkten Einrichtung

Solltet Ihr anonyme WohltäterInnen bleiben und im Begleitschreiben des Geschenks nicht als SchenkendeR genannt werden wollen, gebt das bitte auch an.

Vielen, vielen Dank für all Eure Unterstützung und Euren Glauben an Liliths Schatz!

! SPREAD THE WORD !

LILITHS ERSTE GROSSSPONSORIN!

cropped-lilith_15.jpg

IST ES DENN DIE MÖGLICHKEIT?!

Lilith hat mit der Integrativen Lernwerkstatt Brigittenau – Ganztagsschule der Stadt Wien ihre erste Großsponsorin gewonnen!

300€ sind diesen wunderbaren visionären Menschen 20 Exemplare + Illustrationen + Sticker + Postkarten + die namentliche Nennung der Einrichtung als Sponsorin in der gedruckten Erstauflage dieses künftigen Kinderbuchklassikers wert!

¡MIL GRACIAS! – TAUSEND DANK!

Damit hat Lilith die 1.500€-Grenze lachend in in Luft und Liebe aufgelöst und an ihrem 3. (!!) von 25 Tagen Crowdfunding 1.674€

– in Worten: EINTAUSENDECHSHUNDERTVIERUNDSIEBZIG EURO!

erreicht!

Kinder, wo soll das alles bloß noch hinführen?!

Die Antwort kann wohl nur sein: nach oben – die Spirale dreht sich weiter!

Lasst Euch inspirieren und erzählt, telefoniert, mailt – teilt, wie ich, die frohe Botschaft von Liliths bevorstehendem Druck und von der einzigartigen Möglichkeit, als SponsorIn im Buch selbst zu erscheinen, mit allen Schulen, Kindergärten und Betreuungseinrichtungen Eurer eigenen Kinder und in Eurer Umgebung!

Fix-und-fertige Mails mit allen Infos zum Weiterleiten sende ich Euch übrigens gerne, falls Ihr noch keines bekommen habt – einfach melden, Zustellung sofort!

Habe ich Euch heute schon gesagt, WIE wunderbar Ihr alle seid? Ihr seid UNGLAUBLICH wunderbar.

!!!! SPREAD THE WORD !!!!

Crowdfunding für Lilith: Ihr seid die Allerbesten!

LILITH_11_klein

Liebe GeburtshelferInnen von Liliths Schatz, liebe Fans, liebe InteressentInnen, liebe unverbindlich Vorbeischauende:

Ich fasse es nicht.

Eigentlich wollte ich gestern Früh hier einen ersten Eintrag schreiben, um den offiziellen Start des Crowdfundings für Liliths Schatz zu verlautbaren und Euch inständig um zahlreiche erste Unterstützungen zu bitten – aber dazu ist es nie gekommen:

Ich komme seit 36 Stunden aus dem Danksagungen-Schreiben und der Kommunikation mit Leuten, die das Projekt schon unterstützt haben oder es sicher unterstützen wollen, gar nicht mehr heraus!

Sage, schreibe und fühle

1.209.-€ – EINTAUSENDZWEIHUNDERTUNDNEUN EURO –

haben 29 GeburtshelferInnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz

seit Donnerstag Früh auf http://www.startnext.com/liliths-schatz schon zu Lilith getragen!

Damit ist das Finanzierungsziel von 2.080€ heute, am 2. von 25 Kampagnentagen, bereits zu 51.1% erreicht!

Ist es denn zu fassen?! Ich habe mit viel Zuspruch und Erfolg gerechnet, aber nicht mit… so was!

Muchísimas gracias – vielen vielen Dank jeder und jedem Einzelnen von Euch! Danke für Eure Begeisterung für und Euren Glauben an Lilith und an die enorm wichtige, vielschichtige Botschaft, die sie zu Mädchen und Frauen – und nicht nur – im ganzen deutschen Sprachraum bringen wird.

Und das Beste ist: Das ist erst der Anfang – ist es nämlich wirklich:

Jetzt geht’s erst richtig los –>

!!! SPREAD THE WORD !!!

  • Teilt den Link zu Liliths startnext-Seite!
  • Teilt die Posts auf der Liliths-Schatz-Seite auf Facebook und auf meinem persönlichen Profil (Stefanie Ettmann)!
  • Erzählt die frohe Kunde allen, denen Ihr begegnet!
  • Leitet die E-Mail mit Infos und Bildern, die ich vielen von Euch schon geschickt habe, an alle potenziellen GeburtshelferInnen weiter!

Wer die E-Mail noch nicht bekommen hat und gerne möchte, der und dem sende ich sie auf Wunsch sehr gerne und umgehend zu.

Bleibt auch gespannt auf Neuigkeiten und Spezialrabatte, derer es viele geben wird, und schaut auch in den nächsten Tagen und Wochen regelmäßig bei Lilith vorbei – auf http://www.startnext.com/liliths-schatz, auf Facebook, Twitter und hier an dieser Stelle.

Es erwarten Euch Artikel, Interviews, Inspirationen, Danksagungen… lauter schöne Dinge des Lebens, die wir uns alle noch gar nicht vorstellen können.

Lasst es uns voll und ganz genießen, Lilith durch diesen wunderbaren und einzigartigen Crowdfunding-Zyklus zu begleiten!

Nochmal vielen, vielen Dank und nur das Beste for each and every single one of you.

Liebe, Licht und Liliths Schatz!

In Dankbarkeit und LebensLust

Stefanie

Countdown zum Crowdfunding für „Liliths Schatz“: jetzt Fan auf startnext.com werden!

LILITH_01

Heute beginnt der offizielle Countdown zum Start der 28 Tage Crowdfunding für den Druck von „Liliths Schatz – Eine Geschichte über die Sexualität, die Lust und den Menstruationszyklus“ – es geht so was von los!

Ihr könnt – dürft – sollt- müsst jetzt offiziell Fan werden auf http://www.startnext.com/liliths-schatz. Das bedeutet natürlich keinerlei finanziellen Beitrag noch sonst irgendeine Verpflichtung – ab 25 Fans kann „Liliths Schatz“ für die Finanzierungsphase freigeschalten werden, und dann heben wir ab!

Ich freue mich sehr auf diese aufregende Zeit mit Euch und wünsche Lilith viele FreundInnen und SupporterInnen!